„Wer will fleißige Handwerker sehn…“ so klang es am 14.06 beim Gartenfest zur Einweihung des Spielegartens St. Ingeborg in Ergolding.

Viele Hände und Helfer schufen zusammen einen Spielraum mit vielen Möglichkeiten.

Aufgabenstellung war eine sensible Sanierung der Freianlagen unter Berücksichtigung des alten Baumbestandes und einiger zu erhaltender Spielgeräte.

Der Freibereich ist für den Betreuungsschlüssel vergleichsweise klein und wird durch Höhensprünge begrenzt.
Ziel war es unter Berücksichtigung des Standortpotentials einen vielseitig nutzbaren Freibereich zu schaffen, der den natürlichen Charakter der gewachsenen, alten Obstbäume einbindet.
Die Höhensprünge wurden in das Gestaltungskonzept durch Sitztheater, Duftterrassen und einen dem Gelände folgenden Rundweg (für Bobbycars etc.) eingebunden.
Bestandsbäume konnten erhalten werden und bieten wertvolle Schattenplätze. In Zusammenarbeit mit dem Holzkünstler Örni Poschmann entstanden Räume für unterschiedliche Spielbedürfnisse.

Vielen Dank für die angenhme Zusammenarbeit mit Bauherr und Nutzer und viel Spaß beim Spielen!

Foto: P. Eyerkaufer ksla